ARCOTEL Hotels Branchentreff zum Thema "Storytelling" im Livingroom des ARCOTEL Donauzentrum

23 Mär 2018

"Storytelling in Hotellerie und Tourismus" war das Thema des ARCOTEL Hotels Branchentreffs in dieser Woche im "Livingroom" des ARCOTEL Donauzentrum

"Storytelling ist die Möglichkeit, über ganz viele Kanäle sehr einfach und emotional zu erzählen", sagt Expertin Sabrina Oswald. Storytelling ist ihrer Ansicht nach eng mit Neuromarketing verbunden, da viele unbewusste Prozesse angesprochen werden, bevor es zur kognitiven Verarbeitung kommt. Sie erwähnte das Modell "Limbic Map" der Gruppe Nymphenburg, in dem im Werteraster zwischen Stimulanz, Dominanz und Balance Marken verortet werden. In Kombination mit Archetypen definieren sich so die passenden Ansätze für die Storyline von Marken und Produkten. Obwohl von amerikanischen Marketing-Experten das Storytelling bekannt gemacht wurde, komme es ursprünglich aus dem Bereich HR.

Der gelernte Kulturmanager und jetzige Chief Marketing Officer der Agenturgruppe Moonshiner Christian Spath wies darauf hin, dass Storytelling bereits Anfang der 90er Jahre im Kulturbereich genutzt wurde. "Hier stand sehr stark die Struktur von Geschichten im Fokus und nicht so sehr der Inhalt", sagte er in der Diskussion. Grundlage ist das Märchenmodell des russischen Philologen Wladimir Jakowlewitsch Propp. " Wer ist der Held, was ist das Ziel, wer ist der Böse? Diese Struktur kann ich für eine Pressekonferenz, für die Positionierung meiner Marke oder für eine Verhandlung verwenden", sagte Spath in der Diskussion.

Harald Schreiber hat mit dem Design des ARCOTEL Donauzentrum die Markenstory des Hotels maßgeblich mitbestimmt. "Der Fluss Donau war der Ausgangspunkt der verschiedenen Geschichten", erklärte er die Idee. Die ovale Form des Kiesels findet sich im Innendesign, ebenso wie Wasservögel oder die Fische im Aquarium des Livingroom. "Auf der Terrasse sind nur Pflanzen, die auch in der Nähe der Donau vorkommen." Es musste schnell gehen: Im Juni 2016 begonnen und im Juli ein Jahr darauf war die Eröffnung, antwortete Harald Schreiber auf die Frage, wie viel Zeit er auf die Entwicklung der Geschichte des ARCOTEL Donauzentrum verwendet hat. "Es hat sehr gut funktioniert, ich muss alle loben, die mitgemacht haben", erinnerte er sich.

Dass jede Geschichte auch in ein finanzierbares Produkt umgewandelt werden muss, machte Martin Lachout, Vorstand der ARCOTEL Hotel AG deutlich. "Natürlich gibt es ein vorgegebenes Budget", erklärte er. "Wir wollen es so einsetzen, dass der Gast es spürt." Wichtig sind dabei für ihn Oberflächen und Materialien, die wertig sind und gleichzeitig das Wohlfühlen des Gastes in den Vordergrund stellen. Mit den digitalen Themen im ARCOTEL Donauzentrum wie Self Check-in und Smart-TV setzt er auf wichtige Trends und probiert neue Dinge aus. Die Geschichte ist jedoch die Basis: "Der Kunde entscheidet sich für eine Destination und ein Hotel. Er muss sich wohlfühlen und vielen anderen davon erzählen wollen."

Der nächste Branchentreff findet im Herbst 2018 statt. Wenn Sie sich für die Veranstaltung interessieren, schreiben Sie bitte eine E-Mail an presse@arcotelhotels.com


Über ARCOTEL Hotels
ARCOTEL Unternehmensgruppe positioniert sich mit derzeit 10 Hotels in Österreich und Deutschland in der Business- und Stadthotellerie. Das familiengeführte Unternehmen, gegründet 1989 in Wien, legt besonderen Wert auf ein persönliches und individuelles Umfeld mit internationalem Standard und Top-Qualität. Die Gruppe beschäftigt mehr als 850 Mitarbeiter als begeistertes Team. www.arcotelhotels.com

Pressekontakt:
Marison Dantas Da Silva, Head of Marketing & Communications
T +43 1 485 5000-31, E presse@arcotelhotels.com
www.arcotelhotels.com