Von Wien nach Hamburg: Fünf Enzis für die Reeperbahn

27 Feb 2015

ARCOTEL Gruppe holt "Enzis" nach Hamburg: Ab sofort befinden sich fünf der bunten Outdoor-Möbel auf der Reeperbahn und laden zum liegen, sitzen und entspannen ein.

Hamburg, 27.02.2015. Insgesamt fünf Enzis haben ihren Weg zur sündigsten Meile Deutschlands gefunden. Wo nachts Bars, Musicals und Nachtclubs ihre Türen öffnen, flanieren tagsüber viele Touristen. In den Seitenstraßen befinden sich kleine Cafés und Restaurants, ansonsten lädt die Reeperbahn tagsüber eher weniger zum relaxen ein. Das ARCOTEL Onyx will mit Vorbild des Museumsquartiers die Fläche an der Reeperbahn 1 beleben. Direkt auf dem Vorplatz des Hotels stehen nun die öffentlichen Sitz- und Liegemöglichkeiten bereit.

Günter Jung, Hoteldirektor des ARCOTEL Onyx erklärt: "Wir haben das Wiener Museumsquartier als Vorbild und wollen der Reeperbahn ein Stück mehr Gemütlichkeit geben. Und da das ARCOTEL Onyx österreichische Wurzeln hat, freuen wir uns umso mehr, dass wir mit den Enzis ein Stück Wien in den Norden holen konnten."

Künstler schafft Symbiose aus Hotelleben und Reeperbahn
Bereits seit der Eröffnung des 4-Sterne-Superior-Hotels im Jahr 2012 befinden sich drei Enzis vor dem zehnten Hotel der Wiener ARCOTEL Gruppe. Besonders auffällig im Design sind zwei Enzis von Hamburger Künstler Thomas Volgmann gestaltet wurden.

Die zwei neuesten Enzis tragen die Handschrift vom Hamburger Künstler Jonathan Esperester. Sie widmen sich der Lebendigkeit der Reeperbahn, außerdem zeigen sie Philosophie und Charakteristika aus den Häusern der österreichischen Hotelgruppe.


Die ARCOTEL Unternehmensgruppe positioniert sich mit derzeit 10 Hotels in Österreich, Deutschland und Kroatien in der Business- und Stadthotellerie. Das familiengeführte Unternehmen, gegründet 1989 in Wien, legt besonderen Wert auf ein persönliches und individuelles Umfeld mit internationalem Standard und Top-Qualität. Die Gruppe beschäftigt derzeit 810 Mitarbeiter als begeistertes Team.