Unsere Mitarbeiter erzählen ihre Erfolgsgeschichte

Sebastian Ömer – General Manager, ARCOTEL John F Berlin

Vom Tellerwäscher zum Millionär – das ist heute nur mehr sehr schwer möglich! Nun, einfach ist es natürlich nicht, aber bei ARCOTEL Hotels erhält jeder eine Chance und mit viel Fleiß und Engagement geht es bis ganz nach oben. So wie zum Beispiel bei General Manager Sebastian Ömer. Mit 17 Jahren startete er im ARCOTEL Nike Linz seine Lehre, jetzt, 18 Jahre später, führt er schon sein zweites ARCOTEL Hotel als Direktor in Berlin – eine wahre Bilderbuchkarriere!

"Möchte man in der Hotellerie erfolgreich sein, ist es das Wichtigste, mit Begeisterung Gastgeber zu sein. Das ist die Grundlage für jede Position im Tourismus. Mit Ausdauer, Durchhaltevermögen und starken Nerven ist eine tolle Karriere fast immer möglich", verrät der gelernte Hotel- und Gastronomie-Assistent über die Anforderungen für einen erfolgreichen Start in der Hotellerie. Auch wenn der Tourismus als Arbeitgeber nicht immer das beste Image hat, bereut Ömer die Entscheidung für diese Branche keine Sekunde: "Wenn man nach einem anstrengenden Tag einen glücklichen Gast im Restaurant trifft, sind alle Sorgen wieder vergessen. Das ist es, was ich an meinem Beruf liebe: unseren Gästen einen schönen Aufenthalt bei ARCOTEL Hotels zu ermöglichen."

Für eine erfolgreiche Laufbahn im Tourismus reicht Fleiß allein jedoch nicht aus. Am wichtigsten ist es, gerne mit Menschen zusammenzuarbeiten. "Egal, ob Gäste, Mitarbeiter, Kollegen, Partner oder Lieferanten, jedem möchte man genügend Aufmerksamkeit schenken", weiß der erfahrene Hoteldirektor. Außerdem muss man lernen, ständig zu reflektieren und sich einer geänderten Situation oder Position anzupassen. Denn gerade in der Hotellerie sind die Anforderungen an die unterschiedlichen Karrierestufen sehr verschieden.

"Meiner Erfahrung nach ist das eine der größten Hürden bei einer Hotel-Karriere", sagt Ömer. "Als Führungskraft müssen auch mal Entscheidungen getroffen werden, die den früheren Kollegen vielleicht nicht so gut gefallen. Das ist oft eine ungewohnte Herausforderung."
Zu guter Letzt helfen aufmerksame Mentoren beim Aufstieg. "Ich hatte in all meinen Positionen Chefs, die mein Potenzial erkannt, Vertrauen in mich gesetzt und mir Chancen gegeben haben, um mich zu beweisen!" So konnte der gebürtige Österreicher als Rooms Division Manager entscheidend in der Pre-Opening-Phase des ARCOTEL Camino Stuttgart mitwirken. "Etwas Glück kann natürlich auch nie schaden", schließt der 34-Jährige ab. Denn manchmal muss man auch einfach nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein und es ergeben sich neue Chancen. Diese zu ergreifen ist natürlich wieder eine ganz andere Geschichte!


Sebastian Ömer startete 1997 seine ARCOTEL Karriere mit einer Lehre zum Hotel- und Gastronomie-Assistenten im ARCOTEL Nike Linz. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung arbeitete er sich vom Rezeptionisten bis zum Front Office Manager nach oben und übersiedelte nach Stuttgart, wo er nach einiger Zeit zum General Manager des ARCOTEL Camino Stuttgart befördert wurde. Seit 2013 ist Ömer General Manager im ARCOTEL John F Berlin.