Salieri - Das Restaurant

Im Salieri - Das Restaurant treffen österreichische und mediterrane Kontraste auf gehobenem Niveau mitten in Salzburg aufeinander. Die besondere Atmosphäre des historischen Gebäudes macht das Restaurant zum idealen Treffpunkt für Genießer. Ein Ziegelboden aus dem 17. Jahrhundert und ein historischer Kachelofen schaffen zusammen mit einer edlen Nußholzvertäfelung und einem indirekten Lichtkonzept ein entspanntes Wohlfühlambiente. Im Sommer lockt die Terrasse im ruhig gelegenen Kapellenhof zum Genießen ins Freie – ein Kleinod in der Stadt. Neben à-la-carte Genuss ist das Restaurant Salieri auch der ideale Ort für Feierlichkeiten wie Hochzeiten, Jubiläen und Weihnachtsfeiern.


Kulinarische Highlights im Salieri - Das Restaurant

Dry Aged Steaks – saftig und zart

Puren Genuss versprechen unsere Steaks aus dem hauseigenen Trockenreifeschrank. Genießen Sie Mozart's Besten Schnitt (Dry-Aged T-Bone) oder Salieri's Besten Schnitt (Dry-Aged Rib-Eye) und lassen Sie sich ein Steak, so zart wie die kleine Nachtmusik, auf der Zunge zergehen.

Degustationsmenü

Für Feinschmecker, neugierige Entdecker und Individualisten. Täglich neu stellt das kreative Küchenteam um Chefkoch Martin Möglinger ein spannendes Menü  für Sie zusammen. Begeben Sie sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise in 3 oder 5 Gängen - gerne auf Wunsch auch in einer vegetarischen oder veganen Form.


Antonio Salieri - Komponist, Kapellmeister, Täter?

Obwohl Antonio Salieri einer der berühmtesten Komponisten seiner Zeit war, ist sein Name heute hauptsächlich auf Grund eines finsteren Gerüchts bekannt - der angeblichen Ermordung seines berühmten Erzrivalen Wolfgang Amadeus Mozart. Ganze Filme, Opern und Theaterstücke widmen sich der angeblichen Feindschaft zwischen den beiden hochbegabten Musikern. Die historischen Quellen sprechen jedoch dafür, dass beide Komponisten einander sehr geschätzt und sogar gemeinsam komponiert haben. Keinesfalls habe Salieri seinen Kollegen Mozart vergiftet. Antonio Salieri wurde 1750 in Italien geboren und kam mit rund 16 Jahren an den Kaiserhof nach Wien. Einige Jahre später wurde er zum kaiserlichen Hofkompositeur und Kapellmeister ernannt. Salieri entwickelte sich zum Spezialisten der italienischen Oper - er komponierte selbst mehr als 40 Opern - und zum angesehenen Komponisten von Kirchenmusik und unterrichtete berühmte Musiker wie Ludwig van Beethoven, Carl Czerny und Franz Liszt.